Bis jetzt, kein Erbrechen. Und weitere Meldungen des Tages…

Montag

Im Gegensatz zu meinen Erwartungen, versuchte niemand mich heute wiederzubeleben, wegen meiner geisterhaften Blässe. Gut. Ich hatte dieselben alltäglichen Probleme wie immer- zur rechten Zeit Hausaufgaben vorzubereiten, Bücher in die Bibliothek zu bringen, Romain Duris zu googeln, mir es klar machen, dass Romain Duris zu googeln NICHT HAUSAUFGABEN IST…Probleme, auf die jeder normale Mensch stoßt, oder?

Ich habe sogar entschieden, meinen Auftritt in der Öffentlichkeit zu verlängern, und ging mit einem Freund zu einem von dem Feminist-Verein organisierten Vortrag an der Uni, der unglaublich toll war. Der arme Ian, ich habe ihn überzeugt, mitzukommen aber habe glücklicherweise vergessen, ihn zu informieren, worum es ging. Kurz und knapp sagen wir mal, dass Ian jetzt sehr viel über die Geschichte und Etymologie jedes Wortes für Vagina weiß.

 

 

934250-french-actor-romain-duris-on-the-set-of-637x0-2

 

Mein Traummann. Verschwitzt, Fahrrad, Filmstar, und mehrsprachig.

Ich verrate nie, wie lang es gedauert hat, dieses Foto zu wählen. Aber es war doch Hausaufgaben…und wir alle wissen, wie gründlich ich meine Hausaufgaben mache…

 

Dienstag

Niemand fragt mich, was los ist. Sind sie einfach zu höflich zu sagen, dass ich zerzaust wie der Arsch eines Dachses aussehe, als wir so schick im Dorf sagen? Eher möglich, dass es niemanden angeht und ist anderen einfach egal, wie ich aussehe. Das beweist, dass dieses ausgedachte Unbehagen nur in meinem Kopf ist, und es ist mir wichtig, schön auszusehen. Hmmm.

Am Abend, ging ich noch einmal zu einem tollen Vortrag, diesmal über die Unabhängigkeit von Schottland und künftige Zusammenarbeit mit Frankreich. Der Gast war ein französischer Abgeordneter im schottischen Parlament-  ein YES Befürworter, dessen Optimismus ansteckend war. Ich habe mich ihm nach der Rede zusammen mit einem französischen Freund genähert und wir haben ein bisschen gequatscht, und es ist uns gelungen, sogar auch einen französischen Linker zu finden, mit dem wir die französische politische Szene und die unangenehme knappe Verbindung zwischen Journalismus und Politik in Frankreich diskutieren konnten.  Ein erfolgreicher Abend!

Advertisements
Standard

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s